Gassi Gehen im Ökotop in Heerdt

Anspruch:
Landschaft:
Boden: 100% Schotterweg
Schuhwerk: normales Schuhwerk
Dauer: 25 Minuten
Start- / Zielpunkt: Am Ökotop in Düsseldorf-Heerdt (Parkplatz am Straßenrand)
Freilauf: Nicht möglich, Leinenpflicht, keine Freilauffläche
ÖPNV: Bus: 828/833 – Haltestelle: Berzeliusstr.
Kotbeutel: nicht vorhanden

Gassi Gehen im Ökotop in Düsseldorf-Heerdt

Dieses von Bürgeren angelegt und gestaltete Ökotop ist ein etwas anderer Park, obwohl Park hier das falsche Wort ist. Es ist ein fast verwunschener Ort und man spürt überall, dass viele Interessierte etwas für den Naturschutz in der Stadt tun möchten. Für Ayka und mich war es ein tolles Erlebnis und eine abwechslungsreiches Gelände: freie Wiesen, dichte Bäume, Bienenhaus, Vogelbeobachtungsplatz, Grillplatz und viele Natur. Das Ökotop in Heerdt – es lohnt sich für einen Gassigang mit deinem Hund mal vorbeizuschauen.

Gassigang Ökotop in Heerdt – Kurz und Knapp

  •  Startpunkt: Am Ökotop – Straße bis zum Ende durchfahren und Parkplatz am Rand suchen
  •  Das Ökotoip Gelände betrittst du durch einen Weg links vom Wendehammer Am Ökotop
  •  an der nächsten Wegekreuzung rechts
  •  dem Weg folgen und an der nächsten Möglichkeit wieder links
  •  rechts folgt der Vogelbeobachtungsplatz und nach 50 Meter wieder links
  •  dem Weg folgen (links liegt das Bienenhaus)
  •  nach etwa 100 Meter dem Weg folgen und in einem Schwenk um einen Unterstellplatz herum zum Ausgangspunkt zurück

Abwechslunsgreiche Gassirunde im Ökotop

Wie der Name es vermuten lässt, hat sich hier im Ökotop eine Oase der Ruhe und der Natur gebildet. Das Ökotop-Gelände wurde von Bürgern mitentwickelt und wird auch heute noch in ehrenamtlicher Leitung gepflegt. Ziel ist es, ein ökologisches Leben in einem von Lärm, wenig Freizeiteinrichtungen und mangelden Grünflächen vorhanden Stadtteil, auf zu bauen. Dazu wurden entsprechende Häuser gebaut, die sich  harmonisch in die Natur einfügen. Der Autoverkehr wurde verbannt, geparkt wird jeweils am Rand der Siedlung. Die ökologischen Gesichtspunkte standen immer im Vordergrund. So sollte es ein Miteinander von Mensch und Natur in der Stadt geben. Auf dem 16 ha großen Gelände ist eine natürlich anmutende Grünanlage geschaffen worden, die auch Du mit deinem Hund erkunden kannst.

Los geht es am Ende der Straße: Am Ökotop. Hier folgt ihr einem Weg an einem Zaun entlang. Zu Beginn weist euch ein Schild auf die Verhaltensregeln im Ökotop hin. Hunde sind an der Leine zu führen. An diesem kalten Dezembertag haben wir Ayka ausnahmsweise etwas laufen lassen. Wir waren auch ganz alleine auf dem Gelände. Ihr folgt dem Weg, der von kleinen Mauern gesäumt ist. An der Wegekreuzung geht es dann nach rechts und auf einem breiten Weg kommt ihr an einer großen Wiese vorbei. Rechts liegt das Büro des Ökotop-Projektes. In einer Allee geht ihr mit eurem Hund weiter. Rechts folgt an einer Wiese ein Labyrinth – etwas versteckt aber ganz witzig angelegt. Nach 50 Metern wandert ihr dann nach links.

Vogelbeobachtung im Ökotop

Kurz nach dem ihr nach links dem Weg gefolgt seid, zweigt ein kleiner Pfad ab – auf ein Tor zu. Hier hinter dichten Sträuchern versteckt, kannst Du Vögel beobachten. Allerdings ist der Sommer eindeutig der bessere Zeitpunkt, da wir im Winter keine Vögel gesehen haben.

Nach kurzer Zeit schwenkt ihr wieder nach links und bleibt auf dem Weg. Rechts zweigen jetzt immer wieder kleine Pfade ab, die zu den insgesamt 60 vermieteten Kleingärten führen. Diese Bereiche solltet ihr aus Rücksicht – gerade im Sommer – dem Kleingärtnern überlassen.

Nachdem sich die Büsche gelichtet haben, seht ihr links auf der Wiese das Bienenhaus. Hier sind ab dem Frühjahr Bienenstöcke und es wird Honig produziert. Ihr folgt dem Weg weiter und kommt an einem kleinen Grillplatz vorbei, den ihr rechts liegen lasst. Nun macht der Weg eine kleine Linkskurve und darun schwnekt ihr einmal nach rechts ab und umrundet eine Art Pavillon.

Nun geht es schon wieder auf den Ausgangsweg zurück.

Ayka und ich hoffen, dass euch das Ökotop Spaß gemacht hat. Lieben Gruß von Ralf und Wuff von Ayka

Impressionen aus dem Ökotop

 

Schreibe einen Kommentar