Gassi Gehen am Hardter Höhenweg

Das Waldgebiet um den Hardter Höhenweg – Unbekannte Waldwege nähe Gerresheim

Vollbildanzeige

Anspruch:
Landschaft:
Schwierigkeitsgrad: schwer (steil)
Boden: 80% Waldwege, 10% Sand. 10% Asphalt
Schuhwerk: festes Schuhwerk
Dauer: 1 Stunde
Start- / Zielpunkt: Benderstr. (Parkplätze am Straßenrand)
Rollstuhl-/Kinderwagentauglich: steile Wege, zum Teil uneben
Freilauf: Hund kann im Wald frei laufen
ÖPNV: U-/Straßenbahn: U73, U83, 709 Haltestelle: Auf der Hardt/LVR Klinikum
Kotbeutel: nicht vorhanden

Gassi Gehen auf dem Hardter Höhenweg

Pfeifferbrücke

Der Hardter Höhenweg ist ein versteckter, fast unbekannter Höhenweg in Düsseldorf-Gerresheim. Hoch über Grafenberg erstreckt sich hier ein schönes Waldgebiet. Die Weg sind oft steil, da hier der Anstieg zu den Höhen des Bergischen Landes beginnt. Die Wälder umschließen einen auch für euch sicher unbekannten Wasserspeicher der Stadt. Schon seit fast 150 Jahren befindet sich hier auf der Anhöhe am Rande der Ludenberger Str. ein Wasserspeicher und versorgt die Stadt Düsseldorf mit frischem Trinkwasser. Heute können hier unterirdisch bis zu  125 Mio. Liter Wasser gespeichert werden und ohne Pumpen in das 50 Meter tiefer liegende Düsseldorf in die Versorgung fließen.

Rund um die Anhöhe kannst du mit deinem Hund einen wunderschönen Gassigang machen. Die Wege sind durch den Wald im Sommer schön schattig, aber bei starkem Regen oft auch etwas rutschig. Lerne den Hardter Höhenweg mit deinem Hund kennen und folge uns einfach..

Gassi Gehen Hardter Höhenweg – Kurz und Knapp

  • Startpunkt: Benderstr. Höhe Hausnummer 172 (Parkplätze am Straßenrand)
  •  Straße Richtung Ludenberger Str. auf der linken Seite laufen
  •  In die Straße Auf der Hardt einbiegen und sofort rechts an zwei Abgrenzungen vorbei
  •  Weg bis zur Pfeifferbrücke folgen
  •  An der Brücke vorbei weiter geradeaus bergab laufen
  •  Kurz vor der Ludenberger Str. nach links in den Wald
  •  Weg folgen oberhalb des Pöhlenwegs
  •  Vor der Kleingartenanlage nach links den Berg hoch und dann rechts halten bis zur Schutzhütte
  •  Die Schutzhütte rechts liegen lassen und an einer Infotafel weiter geradeaus
  •  an der nächsten Wegekreuzng links und dem Weg bis zur Straße folgen
  •  Wer möchte: 150 Meter nach links ist der Eingang zum Wasserspeicher (ist nicht öffentlich zugängig)
  •  Sonst rechts der Straße bis zum Anfangspunkt folgen

 

Hardter Höhenweg – eine waldreiche Runde

Wenn Ihr eine etwa 1-stündige Gassirunde mit Steigungen und einem Baudenkmal sucht, dann seid ihr auf dem Hardter Höhenweg richtig. Auf der Anhöhe an der Grenze zwischen Ludenberg und Gerresheim könnt ihr wunderbar mit dem Hund laufen. Los geht es an der Straße Auf der Hardt. Direkt zum Straßenbeginn geht es nach rechts zwischen zwei rot-weißen Absperrungen hindurch.

Pfeifferbrücke

Ihr Folgt dem Weg und befindet euch schon nach kurzer Zeit eien ganz schönes Stück über der Ludenberger Str., die von hier oben noch schwach zu hören, aber nicht zu sehen ist. Euer Hund kann sich hier austoben und ihr seht schon am rechten Rand die Pfeifferbrücke. Diese über 100 Jahre alte Brücke steht heute wie ein zurück gelassenes Baudenkmal aus alten Zeiten. Die Brücke verband früher den Wald von Ludenberg mit der Gerresheimer Seite. Seit 1987 steht die Brücke unter Denkmalschutz und ähnelt heute eher einer Trutzburg.

Weiter geht es – die Brücke rechts liegend lassen – geradeaus, nun bergab. Ihr folgt dem Weg bis ihr fast auf die Ludenberger Str. stößt (Achtung aufpassen, wenn der Hund frei ist) Hier schwenkt ihr nach rechts in den Wald

 

Es geht bergauf und bergab

Oberhalb des Pöhlenwegs geht der breite, gut ausgebaute Weg weiter. Es geht wieder leicht bergauf. Kurz vor dem Gelände eines Kleingartenvereins  zweigt der eg nach links ab und ihr müßt nun auf die Anhöhe hinauf. Es geht recht steil hinauf und oben angekommen geht es nach links und ihr seht eine Schutzhütte an einer Wegekreuzung. Diese bietet sich für eine kleine Rats an. Auf der anderen Seite könnt ihr eich an der Infotafel über die verschiedenen Wanderwege in der Umgebung informieren.

Aber keine Mühe gescheut folgt ihr dem Weg weiter geradeaus. Nun habt ihr das Schlimmste geschafft. Durch den Wald folgt ihr dem breiten Weg bis zur Hardter Str. . Wer sich den Eingang zum Wasserspeicher mit seinen großen Toren anschauen möchte, schwenkt hier etwa 150 Meter nach links die Straße hinauf. Schon seit fast 150 Jahren – früher mit nur nur 3,6 Mio Liter Fassungsvermögen – sichern sie die Versorgung der Stadt Düsseldorf mit Wasser. Das gereinigte und geklärte Rheinwasser wird auf die Anhöhe auf 88 Meter gepumpt. Für den Rückweg in das tieferliegende Düsseldorf bedarf es aufgrund des Gefälles keine Pumpen und der Wasserdruck bleibt konstant hoch.

Zurück geht es auf der Straße bis zum Ausgangspunkt an der Benderstr.

 

Ayka und ich hoffen, daß euch der Weg gefallen hat.

Liebe Grüße Ralf und Wuff von Ayka

 

 

 

Impressionen Hardter Höhenweg